Inhaltsbereich

Neuheiten & Empfehlungen

Krimi, Liebesroman oder Tatsachenbericht? Stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen oder lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren. In der Bestenliste finden Sie die beliebtesten Titel.

Neuheiten

Seit 2 Wochen in der Online-Bibliothek

20 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Alle bösen Geister

Alle bösen Geister Ruth Rendell

Preston Still hat den Liebhaber seiner Frau getötet. Nun soll das AuPair ihm helfen, die Leiche zu entsorgen. Doch das Mädchen ist Mitglied der "Gesellschaft der heiligen Zita", eines Vereins von Dienstboten, die für die Anwohner des noblen Londoner Hexam Place arbeiten und deren Absichten ihren Arbeitgebern gegenüber nicht unbedingt wohlwollend sind. Als der psychisch gestörte ehemalige Gärtner des Viertels aus der Psychiatrie entlassen wird, geraten die Geschehnisse ausser Kontrolle.

Jasmin Meyer & Pal Palushi – Täuschung

Jasmin Meyer & Pal Palushi – Täuschung Petra Ivanov

Jasmin Meyer reist nach Thailand, um das Geheimnis ihres seit zehn Jahren verschollenen Vaters zu lüften. Sie sucht im ganzen Land, unter Einheimischen und Schweizer Auswanderern, in geheimnisvollen Höhlen und dubiosen Bars nach Puzzlestücken der Vergangenheit. Die Reise stellt sie und ihren Freund Pal Palushi vor ungeahnte Herausforderungen. Mächtige Clans wollen sie ausschalten. Zuletzt stösst sie auf Dinge, die sie und ihre Familie im Innersten erschüttern.

Konklave

Konklave Robert Harris

Der Papst ist tot. Die um den Heiligen Stuhl buhlenden Gegner formieren sich. Kardinal Lomeli leitet das schwierige Konklave. Als sich die Pforten hinter den 117 Kardinälen schliessen, trifft ein unbekannter Nachzügler ein. Der verstorbene Papst hatte den Bischof von Bagdad im Geheimen zum Kardinal ernannt. Ist der aufrechte Kirchenmann der neue Hoffnungsträger in Zeiten von Krieg und Terror oder ein unerbittlicher Rivale mit ganz eigenen Plänen?

Stern geht

Stern geht Thomas Heerma van Voss

Seit Hugo Stern in den Vorruhestand geschickt wurde, entgleitet ihm sein bisher so idyllisches Leben. Er denkt an seine Jugend, und an die Liebe zu seiner Frau Merel, die sich ihm entfremdet. Sterns letzter Halt ist sein Adoptivsohn, doch auch der droht ihm zu entwachsen. Die Veränderungen in der Familie und gesellschaftliche Umbrüche stellen Stern auf eine harte Probe. Doch auch er verblüfft mit seinem kompromisslosen Wesen und bringt sich in Schwierigkeiten.

Valérie Lehmann – Klausjäger

Valérie Lehmann – Klausjäger Silvia Götschi

Eine jahrhundertealte Tradition endet dramatisch: Beim Klausumzug in Küssnacht treibt inmitten von Schmutzlis, Iffelen und Klausjägern ein Mörder sein Unwesen. Ausgerechnet der heilige Sankt Nikolaus liegt erschossen in der Bahnhofstrasse des ansonsten so beschaulichen Rigidorfs. Valérie Lehmann und ihr Team stehen von einem Rätsel. Und je tiefer sie graben, desto Unglaublicheres kommt ans Tageslicht.

Ab morgen wird alles anders

Ab morgen wird alles anders Anna Gavalda

Mathilde verliert ihre Handtasche, nachdem sie in einem Café in Paris einen Drink zu viel hatte. Darin steckt eine Menge Geld, das ihr nicht gehört. Yann fühlt sich in einem langweiligen Beruf und in einer spiessigen Beziehung gefangen. Die eine sucht nach dem richtigen Mann, der andere trauert um sein Kind, bei keinem läuft es richtig rund. Aber ab morgen wird alles anders. Fünf Geschichten über die unzerstörbare Hoffnung der Menschen und die altmodische Macht der Liebe.

Genau mein Typ

Genau mein Typ Björg Magnúsdóttir

In Reykjavík liegt der Frühling in der Luft. Bryndis wird durch die Kontaktaufnahme ihres Ex-Freundes aus dem Konzept gebracht, Regina freut sich über ihre Beförderung, Ina organisiert den schönsten Tag ihres Lebens, und Tinna geht mit einem Mann nach Hause, der seltsame Gewohnheiten zeigt. Im Verlauf der turbulenten Geschichte wird ihre Freundschaft auf die Probe gestellt, werden sexuelle Orientierungen neu definiert, Prinzipien gebrochen, und Selbstbilder gestärkt.

Das perfekte Leben des William Sidis

Das perfekte Leben des William Sidis Morten Brask

Die Presse feierte ihn als intelligentesten Menschen aller Zeiten. Er galt als Beweis für das unerschöpfliche Potential des menschlichen Gehirns. William Sidis, geboren 1898, war ein Wunderkind und ein Star. Im Alter von 18 Monaten las er die New York Times, mit sechs Jahren beherrschte er zehn Sprachen, mit zehn präsentiert er seine Theorie der vierten Dimension. Das sei ganz normal, behauptete sein Vater, für den Intelligenz eine Erziehungsfrage war.

Der Mann, der zu träumen wagte

Der Mann, der zu träumen wagte Graeme Simsion

Seit zwanzig Jahren hat Adam Sharp Angelina, die grosse Liebe seines Lebens, nicht mehr gesprochen. Völlig überraschend meldet sie sich bei ihm. Sofort knistert es. Und dann lädt sie ihn ein in ihr Landhaus in Frankreich. Aber darf Adam wirklich alles in Frage stellen, was sein heutiges Leben ausmacht?

Kompass

Kompass Mathias Enard

Unter dem Schock einer alarmierenden medizinischen Diagnose verbringt der Wiener Musikwissenschaftler Franz Ritter eine schlaflose Nacht. Er begibt sich im Geiste noch einmal nach Istanbul, Damaskus, Aleppo, Palmyra, die Orte seiner Forschungsreisen und alles Städte, die für ihn mit seiner grossen Liebe Sarah verbunden sind. Franz' Erinnerung zaubert immer mehr Details hervor, die vom Beitrag des Orients zur westlichen Kultur zeugen.

Vom Winterschlaf der Zugvögel

Vom Winterschlaf der Zugvögel Bastian Schneider

In kurzen Texten setzt Bastian Schneider Luftgetier und Vogelbilder, wie sie die von Schnee, Staub und Stadt bedeckte Kindheit hervorzuzaubern vermögen, zu einer Autobiographie der Erinnerungsfetzen zusammen. Eine Sammlung von Miniaturen, wie in einem Setzkasten voll mit Möwen, Tauben, Krähen, Schwalben, Bussarden und Wellensittichen, lebendig, tot, ausgestopft, gemalt, oder als Allegorie.

Die besseren Zeiten

Die besseren Zeiten Christian Haller

Anfang der fünfziger Jahre zieht die Familie H. in die fremde Welt eines kleinen Dorfes. Es ist eine enge, zutiefst karge Welt, und obwohl der Vater Zuversicht zu verbreiten sucht und beteuert, dass ihr Leben ein Fest mit vielen Höhepunkten bleiben wird, lassen die ersten Tage im Dorf Schlimmes ahnen. Die Familie kommt mit dem Landleben nicht zurecht, und jeder flieht in eine schönere Welt der Träume und Illusionen.

AchtNacht

AchtNacht Sebastian Fitzek

Jeder kann bei der Todeslotterie den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der AchtNacht, am 8.8., um acht Uhr acht, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine Nacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten und wird dafür mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt. Ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder gelaufen ist.

Wer die Hunde weckt

Wer die Hunde weckt Achim Zons

Journalist David Jakubowicz erwacht schwerverletzt in einem ins Hafenbecken gestürzten Auto. Er wurde Opfer eines Anschlags. Die CIA-Agentin neben ihm ist tot. Sie hatte brisante Informationen über eine bevorstehende politische Aktion von extremer Skrupellosigkeit. Die Jagd auf die Verantwortlichen führt Jakubowicz von der Chefetage seiner Münchner Zeitungsredaktion bis nach Afghanistan, während Geheimdienst und Regierung versuchen, den Fall zu vertuschen.

Das Gesicht meines Mörders

Das Gesicht meines Mörders Sophie Kendrick

Als Clara aus dem Koma erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Nicht daran, was geschehen ist, wer sie ist oder der Mann, der an ihrem Krankenbett sitzt. Dieser stellt sich als Roland Winter, ihr Ehemann, vor. Ein Einbrecher habe sie niedergeschlagen. Mit Rolands Hilfe findet Clara zurück ins Leben. Doch dann versucht jemand, sie zu töten. Um zu überleben, muss sie sich erinnern. Clara geht auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und kommt der Wahrheit näher.

Ragdoll

Ragdoll Daniel Cole

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf wird zu einem grausigen Fund gerufen. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer "Ragdoll". Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden, darunter Wolf.

Tränen lachen

Tränen lachen Regula Stucki

Wenn sie es hochrechnet, hat Regula Stucki als Spitalclown in den vergangenen zehn Jahren mehr als 10'000 Kinder gesehen. In jedem Zimmer, an jedem Bett, vom Baby bis zum Teenager, liess sie sich etwas Neues einfallen. Stucki erzäht von ihren Rundgängen, von heiteren und berührenden Erlebnissen, vom Gefühl der Hilflosigkeit, von mutigen Kindern, von der Freundschaft des Pflegepersonals und von der Kraft des Lachens.

Lang soll sie leben

Lang soll sie leben Koos Meinderts

Auf dem Schulweg sieht Eva eines Tages eine alte Frau, die auf den Gleisen steht, als ein Zug kommt. Ohne nachzudenken läuft sie los und rettet der Frau das Leben. Eva wird als Heldin gefeiert. Bei der Feier trifft sie auch die alte Dame, Frau de Graaf, wieder. Die beiden entwickeln Sympathie und Verständnis füreinander und schliesslich offenbart Frau de Graaf Eva, dass der Vorfall auf den Gleisen kein Unfall war, sondern dass sie ihrem Leben ein Ende setzen wollte.

Die Mumins – Geschichten aus dem Mumintal

Die Mumins – Geschichten aus dem Mumintal Tove Jansson

Der Mumintroll fängt den letzten Drachen der Welt, Mumrik trägt eine Frühlingsmelodie unter dem Hut, Hemul erlebt unheimliche Abenteuer im verbotenen Moor, und viele andere Geschichten über die Abenteuer, die die Helden aus dem Mumintal erleben.

Der Klang der Wut

Der Klang der Wut James Rhodes

James Rhodes wurde als Junge jahrelang von seinem Sportlehrer sexuell missbraucht. Er rettet sich in die Musik, lernt Klavier spielen, was eine Weile hilft, um den Schmerz zu betäuben, über den er jahrzehntelang nicht sprechen kann. Dann braucht er stärkere Betäubung, Drogen, Exzesse, Schmerz. Nach einem Suizidversuch landet er in der Psychiatrie und lernt dort zu erzählen. Er kehrt ans Klavier zurück, und wird ein weltweit erfolgreicher Konzertpianist. - Zum Teil drastische Wortwahl.

Empfehlungen

6 Bücher, navigieren Sie mit den Pfeiltasten

Helix

Helix Marc Elsberg

Marc Elsberg eigentlicher Name ist Marcus Rafelsberger. Weithin bekannt wurde der Wiener Autor mit seinen Thrillern „Blackout“, in dem die bösen Folgen eines totalen Zusammenbruchs der Stromversorgung durchgespielt werden, und „Zero“, in dem es um die Datensicherheit geht. Sein neuer Roman „Helix“ greift wieder ein brisantes Thema auf, die Gentechnik. In rasante Action verpackt, stellt Elsberg die Frage nach den Konsequenzen, die sich ergeben, wenn wir Designerbabys kreieren könnten. Das Beängstigende an dem Science Fiction Roman ist, wie nah an der Gegenwart er sich ansiedelt.

Das Wettangeln

Das Wettangeln Siegfried Lenz

Knapp ein Jahr nach dem Tod von Siegfried Lenz wurde 2015 seine letzte Erzählung veröffentlicht, „Das Wettangeln“. Der aus Ostpreussen stammende Autor ist vor allem bekannt für seine Kurzgeschichtensammlung „So zärtlich war Suleyken“ und die epochale literarische Vergangenheitsbewältigung „Deutschstunde“. Entwickelte sich die Geschichte des Romans noch über 500 Seiten, so kommt „das Wettangeln“ mit weniger als einem Zehntel aus. Dennoch ist das schmale Büchlein ein typischer Lenz, der hier auf knappstem Raum von der ersten Liebe eines 15-jährigen Jungen erzählt.

Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969

Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 Frank Witzel

Anders als Lenz‘ kleines Bändchen wiegt der Roman von Frank Witzel gewaltige 800 Seiten. Wie in der „Deutschstunde“ wird unter dem langen Titel „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ ein historischer Abschnitt der deutschen Geschichte beleuchtet. Hier ist es die „bleierne Zeit“, die Zeit des RAF-Terrorismus während der 1970er Jahre, die aus der Sicht eines Heranwachsenden nacherzählt werden. Allerdings sieht dieser in seinem Wahn „jede Handlung zersplittert in ein unendliches Kaleidoskop von Möglichkeiten.“ Entsprechend komplex ist Witzels Roman aufgebaut und arrangiert, aber auch derart kunstvoll, dass ihm 2015 der Deutsche Buchpreis zugesprochen wurde.

Kompass

Kompass Mathias Enard

Das französische Pendant zum Deutschen Buchpreis ist der wesentlich ältere Prix Goncourt. Diesen erhielt 2015 Mathias Énard für seinen Roman „Kompass“, der auch in der Shortlist des Man Booker International Prize geführt wurde. Während einer durchwachten Nacht, ausgelöst durch eine beunruhigende ärztliche Diagnose, denkt der Wiener Musikwissenschaftler Franz Ritter zurück an seine zahlreichen Reisen in den Orient und an viele, historisch reale Figuren, die dem nostalgischen Ruf des Morgenlandes ebenso gefolgt sind. So kommt es zu geistreichen Dialogen zwischen Orient und Okzident jenseits gegenwärtiger Gewalt. Darin verwoben ist zudem eine sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte.

Sieben Küsse – Glück und Unglück in der Literatur

Sieben Küsse – Glück und Unglück in der Literatur Peter von Matt

Peter von Matt ist unglaublich belesen. Nun ist dies von einem emeritierten Literaturprofessor nicht anders zu erwarten. Was von Matt aber in seinen zahlreichen Publikationen auszeichnet, ist ein aussergewöhnlich eleganter Schreibstil, der einer vermeintlich trockenen Materie wie der Literaturwissenschaft, Spannungsbögen verleiht, die auch Laien nachvollziehen können. Bestens überprüfbar ist dies in seinem neusten Werk „Sieben Küsse“. Anhand von sieben Werken der Weltliteratur zeigt er, wie eine zentrale Kussszene das Leben der Protagonisten und den weiteren Verlauf der Geschichte beeinflusst. Von Matt behandelt das Thema des Liebesglücks so geistreich, dass man die sieben Bücher gleich selber lesen möchte.

Rauschzeit

Rauschzeit Arnold Stadler

Das Liebesglück ist auch die zentrale Frage in Arnold Stadlers neuem Roman "Rauschzeit". Die Jäger nennen die Paarungszeit der Wildschweine "Rauschzeit". Bei Stalder steht sie für die Intensität am Anfang einer Beziehung. Diese Intensität ist bei Mausi und Alain nach 15 Jahren Ehe weitgehend erloschen. Sie sind in der "vegetarischen Zeit" angekommen. Doch für beide ergibt sich eine neue Möglichkeit der Fleischeslust. Wie sie dorthin gelangen, beschreibt Stalder wunderbar anspielungsreich und mit viel Humor. Ob das Glück am Ende wieder erstrahlt? "Nachher weiss man es", heisst es gleich zu Beginn des Buches.


Die 10 beliebtesten Bücher im Mai

  1. Platz 1

    Die drei Fragezeichen Kids – Geheimnis im Meer

    Ulf Blanck

  2. Platz 2

    Jack Reacher – Die Gejagten

    Lee Child

  3. Platz 3

    Im Schatten das Licht

    Jojo Moyes

  4. Platz 4

    Die Pürin

    Noëmi Lerch

  5. Platz 5

    Bodenstein-Kirchhoff-Krimi – Im Wald

    Nele Neuhaus

  6. Platz 6

    Elefant

    Martin Suter

  7. Platz 7

    Valérie Lehmann – Klausjäger

    Silvia Götschi

  8. Platz 8

    Jasmin Meyer & Pal Palushi – Täuschung

    Petra Ivanov

  9. Platz 9

    Sam Levitt – Die Diamanten von Nizza

    Peter Mayle

  10. Platz 10

    Tschick

    Wolfgang Herrndorf

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Gerne sind wir für Auskünfte und Informationen für Sie da.

Telefon
+41 43 333 32 32
E-Mail
nutzerservice@sbs.ch
Montag – Freitag
08.00 – 12.15 und 13.15 – 17.00